Einführung - Bibliothek

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bibliothek > Akupunktur, Gisa
Akupunktur
Gisa
© Alraunen-Verlag, Hajo Sielmann, 2017
Einführung

Jeder Meridian transportiert mit allen seinen Punkten auch  Informationen über unsere Lebensführung. Sind Störungen vorhanden,  entstehen Stress oder Erschöpfungszustände; entsprechend unserer  entweder allzu passiven oder überaktiven Haltung.
Meridiane sind  also Spiegel unseres inneren energetischen Gleichgewichts. Es handelt  sich um ein Fließgleichgewicht, bei dem verschiedene Faktoren einander  beeinflussen und für Ausgleich sorgen können.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Meridian allgemein heilsam zu beeinflussen:
  • Eine besteht in den unten beschriebenen gymnastischen Übungen.
  • Eine weitere darin, einen Meridian zu „bestreichen“.  Hierbei fahren wir mit einer Hand, in die wir verstärkend einen  Edelstein nehmen können, den Meridianverlauf vom ersten bis zum letzten  Punkt entlang und wieder zurück; das mehrmals hintereinander: hin –  zurück – hin – zurück – hin…
  • Es ist auch möglich, über Sedierungs- und Tonisierungspunkte einen Meridian zu beeinflussen.
  • Alle Punkte können natürlich auch mit Farben  beeinflusst werden. Analog zu Farben auch mit Magnetfeldbestrahlung.  Hier empfiehlt es sich, die beabsichtigte Farbe in die Frequenz  umzurechnen.

Sowohl die Übungen als auch die Sedierungs- und Tonisierungspunkte  können vom Individuum auch ohne fremde Hilfe genutzt werden. Das  Bestreichen ist in diesem Fall naturgemäß nur in dem Teil der Fälle  möglich, wo die Meridiane von den eigenen Händen auch erreichbar sind.
Jeder  Punkt kann einzeln behandelt werden, sei es mit Nadel, mit Druck oder  mit Farbe / Energie. Die Kombination verschiedener Punkte kann  angebracht sein. Wir sollten jedoch darauf verzichten, den Körper zu  einem Nadelkissen zu machen, wenn wir uns nicht für einen einzelnen  Punkt entscheiden wollen oder können. Stattdessen ist es sinnvoll, noch  einmal über die eigene Auswahl nachzudenken, um eine bessere  Entscheidung treffen zu können.
Zusätzlich zu den hier aufgeführten Indikationen medizinischer Natur empfiehlt sich auch, die innere Bedeutung der jeweiligen Punkte  zu berücksichtigen. Hier verweise ich auf Das Tao der Medizin, Achim  Eckert, Haug Verlag. Achim Eckert hat hier etwas Großartiges geschaffen,  das in jeder Behandlung eine Bereicherung ist.
Eine jede  Behandlung ist Erfolg versprechend, wenn wir den Menschen, der um Hilfe  nachsucht, in seiner Fragestellung verstanden haben. Deshalb sollten wir  uns vor der Auswahl der Punkte eine Menge Zeit lassen und erst einmal  mit dem umgehen, was dieser Mensch uns zu sagen hat. Es empfiehlt sich  immer die Gralsfrage:
Was nützt diese Krankheit, was unterstützt sie?
Wo nehme ich mich und mein Leben, so wie es ist, nicht für mich selbst an?


Bücher zu diesen Themen

Homöopathie-Programm
Professionelle Homöopathie

Kleine Repertorisation

Otto Dornblüth

Astrologie-Programm
professionelles Programm

Artikel
zu gesellschaftlichen Hintergründen
und Philosophien
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü